Soziale Hetzwerke: Wenn der Staat den Hass reguliert – „Open Mic“-Diskussion in Berlin

Allgemein

Ende November halte ich einen Vortrag zum Thema Hass in Sozialen Netzwerken bei Taylor Wessing in Berlin. Das ist eine Open Mic Veranstaltung – kommt, redet dazwischen, debattiert!

Es ist ein emotionales Thema, zu einem schwierigen Zeitpunkt: Wie viel Verantwortung an der Hetze tragen Facebook, Youtube und Co.? Wo beginnt Volksverhetzung und was ist Hass, aber nicht rechtswidrig? In diesen Tagen, in denen KZs zur Lösung der Flüchtlingsfrage öffentlich bejubelt werden, scheint es unerträglich, faschistischen Mitläufern überhaupt noch irgendwelche Grundrechte zuzugestehen. Es scheint unerträglich, Dienste zuzulassen, die von Rechtsextremisten als Sprachrohr verwendet werden. Aber desto dringender müssen wir uns das Recht nüchtern vor Augen halten: Wo beginnt Volksverhetzung? Was ist erlaubter Hass? Inwieweit helfen staatliche Institutionen und das Medienrecht?

Ich freue mich auf die Debatte.

Soziale Hetzwerke: Wenn der Staat den Hass reguliert

26.11.2015 um 19:00

Taylor Wessing in Berlin
Ebertstraße 15
10117 Berlin

„Ohne Folien, ohne Regeln, mit Dazwischenreden.“

Flyer als PDF

Zur Anmeldung

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s