SchülerVZ-Affäre dreht weiter im Nichts

Allgemein, Blog only

Der Stern berichtet von einem Vertragsentwurf, der zwischen Hacker Matthias und SchülerVZ ausgearbeitet sein sollte – Grundlage ist allerdings nur das Vernehmungsprotokoll des Jungen. Das Gerücht ist nicht neu. Eine entsprechende Anfrage nach den Vertragsunterlagen hat VZ-Netzwerke auch von mir bereits bekommen – sie blieb natürlich unbeantwortet.

Manchmal, wenn Unternehmen kommunikativ den Kopf in den Sand stecken, ist es vielleicht ganz gut, wenn Medien bestrittene und schwerlich beweisbare Behauptungen in die Welt setzen. Die Unterlagen, so sie denn existieren, sollen beim Unternehmen liegen – sie sind nicht Bestandteil der Ermittlungsakte (anders als die Chatprotokolle).

Die entscheidende Frage lautet: Versandet dieser Skandal im Laufe der nächsten Tage – oder gibt es noch einen großen Knall, den dann auch der Kapitän von VZ-Netzwerke hören wird?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s